Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
Andernach
Arft & Acht
Baar
Bad Bertrich
Bad Breisig
Bassenheim
Bell
Bermel
Boos
Brohl-Lützing
Burgbrohl
Cochem
Dedenbach
Eich & Kell
Ettringen
Glees
Gönnersdorf
Hatzenport
Herresbach
Hohenleimbach
Kaisersesch
Kempenich
Kirchwald
Kobern-Gondorf
Königsfeld
Kottenheim
Kruft
Langenfeld/Eifel
Langscheid
Lehmen-Moselsürsch
Löf-Kattenes
Lonnig
Mayen
Mendig
Mertloch
Monreal
Moselkern
Müden
Mülheim-Kärlich
Münstermaifeld
Naunheim
Nickenich
Niederdürenbach
Niederzissen
Oberdürenbach
Oberzissen
Ochtendung
Plaidt
Polch
Pommern
Rieden
Saffig
Sankt Johann
Schalkenbach & Vinxt
Siebenbach
Spessart
Thür
Treis-Karden
Urmitz/Rhein
Virneburg
Volkesfeld
Waldorf
Wassenach
Wehr
Weibern
Weißenthurm
Winningen
"Zissener Ländchen"
erlebenswert von A - Z
Vulkanisches Erbe von A - Z
Wacholderheiden
Wanderland
Flora & Fauna
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum


Arft Langenfeld Eifel

Blick vom Skihang am Rassberg auf Arft (dahinter der Ort Langenfeld)
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Inmitten ausgedehnter Wälder und malerischer Bergheiden liegt Arft auf 550 Meter Höhe in der Hohen Eifel. Das milde Reizklima im Wind- und Regenschatten von Hohe Acht (747m) und Rassberg (650m)sorgt für angenehmes Wohnen und Leben der knapp 300 Einwohner. Funde beweisen, dass sich schon vor 2.000 Jahren Menschen an diesem Ort wohlgefühlt haben.


Picknick am "Heidetümpel" oberhalb von Arft (Foto: Ulrich Siewers PR)

Am Fuße des Rassbergs liegt die Quelle des Arfter Bach, der sich im Laufe der Jahrtausende ein tiefes Tal in das devonische Gebirge gegraben hat, bevor er in das Flüsschen Nette mündet. Diesem Quell hat der Ort wahrscheinlich seinen eigenartigen Namen zu verdanken. Ähnlich wie die beiden ebenfalls in der Eifel entspringenden Flüsse Urft und Erft, leitet sich der Begriff laut Duden vom alteuropäischen "ara" (s. Ahr) ab, was schlicht Wasser (Gewässer) bedeutet.

Pilgerkreuz Arft

Das Pilgerkreuz bei Arft markiert den Weg der Wallfahrer nach St. Jost im Nitztal
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Zur Gemeinde Arft gehört auch der kleine Ortsteil Netterhöfe am Oberlauf der Nette.


Wanderer in der HeideIn den Heidedörfern Langenfeld, Arft, Kirchwald, Langscheid und Acht gibt es zahlreiche Pensionen und Ferienwohnungen, die sich speziell auf Wanderer eingestellt haben >>> mehr


Das Wandern in den Bergheiden ist Naturerlebnis und Erholung pur

(Foto: Ulrich Siewers PR)


Der Wanderparkplatz oberhalb des Skihangs am Rassberg bei Arft ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Wandertouren und Spaziergänge durch ausgedehnte Bergheiden und waldreiche Täler >>> mehr


Der neu geschaffene Aussichtspunkt am Heidetümpel auf dem "Kindgen" ist ein lohnendes Ziel für ein Familienpicknick (Foto: Ulrich Siewers PR)


Skihang ArftWenn die Schneehöhen es zulassen, heißt es am Südosthang des Rassberges "Ski und Rodel gut". Hier betreibt der Wintersportverein Mayen eine Wintersportanlage mit zünftiger Skihütte, Schlepplift und abends Flutlicht >>> mehr


Wintersport am Rassberg
(Foto: Ulrich Siewers PR)


Acht Eifel

Das Dörfchen Acht in der Oktobersonne (Foto: Ulrich Siewers PR)

Abseits aller Durchgangsstraßen liegt das Dörfchen Acht im Tal des Achter Baches, dessen Quelle am Fuß der Hohen Acht liegt. Im Rahmen der Wettbewerbe "Unser Dorf soll schöner werden" und "Unser Dorf hat Zukunft" haben die Achter beachtliche Platzierungen erreicht. Bunter Blumenschmuck und viel sattes Grün dominieren das saubere Ortsbild rund um die sehenswerte Sankt-Hubertus-Kapelle in der Dorfmitte >>> mehr

Acht ist ein idealer Ausgangsort für Wanderungen und Spaziergänge. Durch Wacholderheiden geht z.B. am "Fränkelsweg" auf samtweichem Pfad mit wunderbaren Ausblicken ins Tal und auf die umliegenden Höhen. Bunte Kühe und Pferde weiden auf saftigen Wiesen am Weg. Auf dem alten Pilgerweg entlang des Achter Baches erreicht man mühelos nach einer knappen Stunde den Wallfahrtsort Sankt Jost mit seinem berühmten Weihnachtsaltar im Nitztal >>> mehr


Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel
Touristik-Büro
Kelberger Str. 26
D 56727 Mayen
fon +49 (0) 26 51 80 09 59
fax +49 (0) 26 51 80 09 20
e-mail tourismus@vordereifel.de


Öffnungszeiten
montags- donnerstags 08.00 – 16.00 h 
freitags 08.00 – 13.00 h
Mehr Informationen gibt es >>> hier