Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
Andernach
Acht
Arft
Baar
Bad Bertrich
Bad Breisig
Bassenheim
Bell
Bermel
Boos
Brohl-Lützing
Burgbrohl
Cochem
Dedenbach
Eich & Kell
Ettringen
Glees
Gönnersdorf
Hatzenport
Herresbach
Hohenleimbach
Kaisersesch
Kempenich
Kirchwald
Kobern-Gondorf
Königsfeld
Kottenheim
Kruft
Langenfeld/Eifel
Langscheid
Lehmen-Moselsürsch
Löf-Kattenes
Lonnig
Mayen
Mendig
Mertloch
Monreal
Moselkern
Müden
Mülheim-Kärlich
Münstermaifeld
Naunheim
Nickenich
Niederdürenbach
Niederzissen
Oberdürenbach
Oberzissen
Ochtendung
Plaidt
Polch
Pommern
Rieden
Saffig
Sankt Johann
Schalkenbach & Vinxt
Siebenbach
Spessart
Thür
Treis-Karden
Uersfeld
Urmitz/Rhein
Virneburg
Volkesfeld
Waldorf
Wassenach
Wehr
Weibern
Weißenthurm
Winningen
"Zissener Ländchen"
erlebenswert von A - Z
Vulkanisches Erbe von A - Z
Wacholderheiden
Wanderland
Naturgenuss Osteifel
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum



Hohenleimbach am Fuß des Schönebergs im Winter ( Foto: Ulrich Siewers PR)

Hohenleimbach mit seinem Ortsteil Lederbach liegt in 512 Meter Höhe unweit der Hohen Acht (747m) und gehört somit zu den höchstgelegenen Dörfern der Osteifel. Rund um den Höhenort erstrecken sich großflächige Waldgebiete mit hohem Bestand an Rotwild. Die Wald- und Forstwirtschaft ist deshalb ein wichtiger Erwerbszweig. Größere Gewerbe- oder gar Industriebetriebe sucht man vergeblich. Lediglich im Ortsteil Lederbach gibt es einen größeren landwirtschaftlichen Betrieb, der durch seine Viehzucht und Milchproduktion über die Grenzen von Hohenleimbach bekannt ist. Zur Arbeit fährt man in die nahe gelegene Stadt Adenau, zu den Betrieben im Gewerbegebiet der Nachbargemeinde Kempenich oder in die weiter entfernten Städte am Rhein oder nach Mayen.

Kaiserlinde HohenleimbachDas Leben im Ort gleich neben der viel befahrenen Zufahrt B412 zum Nürburgring ist eher beschaulich. Es gibt gleich neben dem Dorfplatz mit der imposanten „Kaiserlinde“ und einer schönen Brunnenanlage einen einladenden Landgasthof und am östlichen Ortsrand ein Seniorenheim, dessen auffällige Architektur das Auge des Besuchers auf sich zieht.

Die "Kaiserlinde" - gepflanzt zur Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig - markiert die Ortsmitte
(Foto: Ulrich Siewers)


Das heutige Seniorenheim "Harmonie" wurde als Hotelneubau im Stile des "organischen Bauens" durch den Heimersheimer Architekten Udo Heimermann gestaltet (Foto: Ulrich Siewers PR)

Für Reiter, Wanderer und Naturfreunde bieten Hohenleimbach und die nähere Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, die wunderschöne Natur ganzjährig zu genießen. Ganz in der Nähe liegen die Bergheiden der Osteifel, die über den Traumpfad „Bergheidenweg“ aus dem Tal der Nette ganzjährig erreichbar sind. Im Winter locken die Skipisten an der Hohen Acht und am Rassberg bei Arft.

Die nah gelegene „Grüne Hölle“ des Nürburgrings, die vorzüglichen Freizeitangebote „Steinrausch“ bei Kempenich und das wunderschön gelegene Freibad zwischen Kempenich und Weibern sind abwechslungsreiche Freizeitattraktionen für die ganze Familie. Kenner schätzen im Herbst die reichen Pilzvorkommen rund um Hohenleimbach und seinen Ortsteil Lederbach am Fuß des Schönebergs.


Ursprünglich hieß der Ort Leimbach, der bereits in der Zeit des Frankenkönigs Karls des Großen (768 - 814 n.Chr.) gegründet wurde .... >>> mehr


Wie auch "Leimbach" wurde Lederbach bereits 1425 im "Burgmannenverzeichnis" des Trierer Erzbischofs Werner von Falkenstein erwähnt >>> mehr

Gedenkstein Lederbach













Ein Gedenkstein erinnert an die alte Dorfkapelle, die 1939 so wie alle Gebäude des Dorfes, von der Nazi-Regierung dem Erdboden gleichgemacht wurde, um Platz für einen Luftwaffenübungsplatz zu schaffen
(Foto: Ulrich Siewers)

Über den "Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück" berichtete Rudolf Leisen im Heimatjahrbuch des Landkreises Ahrweiler 1997 ausführlich >>> hier

Im Rahmen der Neubesiedlung nach dem 2. Weltkrieg durch Ermländische Bauern entstanden neben verschiedenen Wohngebäuden und Gehöften auch eine Pension, ein Reiterhof  sowie ein  größerer landwirtschaftlicher Betrieb, der durch seine Viehzucht und Milchproduktion über die Grenzen von Hohenleimbach hinaus bekannt ist.


Der Dorfweiher bildet den Mittelpunkt von Lederbach (Foto: Ulrich Siewers PR)


Tourist-Information Brohltal
Rathaus
D 56651 Niederzissen
fon +49 (0) 26 36 19 433
fax +49 (0) 26 36 80 146
e-mail tourist@brohltal.de


Öffnungszeiten:
Mai - Oktober:
Mo - Fr  08.30 - 17.00 h
Sa - So 10.00 - 13.00 h


Weitere Informationen gibt es >>> hier