Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
erlebenswert von A - Z
Abtei Maria Laach
Alte Wegekreuze
Bimsmuseum
Brohltalbahn
Burg Eltz
Burg Namedy
Burg Pyrmont
Burg Rheineck
Burgruine Olbrück
Burgruine Wernerseck
Eifelmuseum Mayen
Fossil Studio Kottenheim
Grube Bendisberg
Gut Nettehammer
Hl.-Kreuz-Kapelle Mertloch
Heimatmuseum Bermel
Hoche-Grab Weißenthurm
Hochkreuz bei Thür
Hohe Acht
Katteneser Mühlental
Kloster Springiersbach
LAPIDEA Mayen
LAVADOME Mendig
Maria Martental
Moselschiefer-Straße
Mühlen am Nothbach
Mühlen im Schrumpftal
Museum Münstermaifeld
Naturdenkmal Baumallee
Nürburg
Pellenzmuseum Nickenich
Propstei Buchholz
Reichsburg Cochem
Rodder Maar
Römerwarte Katzenberg
Röm. Grab in Nickenich
Schieferbergwerk Mayen
Schloss Brohleck
Schloss Bürresheim
Schwanenkirche Roes
Schweppenburg
Stadtmuseum Andernach
Stiftsbezirk Karden
Stiftskirche Münstermaifeld
Urmitzer Heimatmuseum
Wallfahrtsort Fraukirch
Wallfahrtskirche St. Jost
Tempelanlage Martberg
TERRA VULCANIA Mayen
Vulkanisches Erbe von A - Z
Wacholderheiden
Wanderland
Naturgenuss Osteifel
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum


Lapidea Mayen









Archaische Formen aus Basaltlava

(Foto: Ulrich Siewers PR)

Seit 1985 findet im traditionsreichen Mayener Grubenfeld alle drei Jahre ein internationales Treffen bedeutender Künstler aus aller Welt statt. Innerhalb von fünf Wochen entstehen dort monumentale Skulpturen aus heimischem Gestein wie Basaltlava, Tuffstein oder Schiefer. Der Name dieses Events, LAPIDEA - zu deutsch "Steinernes" (lapis = lat. der Stein ) steht als Begriff sowohl für das Internationale Naturstein-Symposion als auch für den Veranstalter, den Lapidea Förderkreis Naturstein Mayen e.V.

lapidea skulpturenpark









Moderne Kunst und alte Technik begegnen sich
im historischen Grubengelände

(Foto: Ulrich Siewers PR)


Der Besuch des LAPIDEA-Skulpturenparks ist für Besucher kostenlos. In Verbindung mit einem Rundgang durch das Mayener Grubenfeld (einer Station des Vulkanparks des Landkreises Mayen - Koblenz) mit der ihm eigenen Flora und Fauna erfährt der Besucher, dass an diesem Ort bereits seit vorgeschichtlicher Zeit Basaltlava abgebaut wurde. Auch die Römer wussten den porösen Stein aus dem erkalteten Lavastrom vor allem für Getreidereiben und Mühlsteine zu nutzen.

Den Besuch sollten Sie unbedingt auch mit der TERRA VULCANIA verbinden, dem 2012 eröffneten Vulkan-Erlebniszentrum nebenan.


Die Zufahrt ist ausgeschildert.
Der LAPIDEA-Skulpturenpark und der Rundweg sind ganzjährig geöffnet. Das Betreten des Geländes geschieht auf eigene Gefahr. Der Eintritt ist frei!

Tourist-Info Mayen
Altes Rathaus am Markt
D 56727 Mayen
fon +49 (0) 26 51  90 30 04 bis 90 30 07
fax +49 (0) 26 51  90 30 09
e-mail touristinfo@mayenzeit.de

Mehr Informationen gibt es >>> hier (einschließlich Anfahrtsbeschreibung und Routenplaner)